Jetzt spenden

Eingliederungshilfe

Ein Weg zurück

Eingliederungshilfe
Eine sinnvolle Tätigkeit im Team hilft Menschen aus der gesellschaftlichen Isolation.

Menschen mit schweren psychischen Störungen sind kein Phänomen der 20. Jahrhunderts, doch erst mit der Psychoanalyse sind sie in das Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Seit dieser Zeit hat die Wissenschaft zahlreiche Formen sogenannter Psychosen diagnostiziert – hierzu zählen unter anderem starke Depressionen, Wahnvorstellungen und Manien –und je nach Krankheitstyp unterschiedliche Therapiearten entwickelt.

Im Rahmen der von uns geleisteten Eingliederungshilfe geht es vor allem darum, Personen mit chronischen Verläufen schizophrener Psychosen wieder an ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben heranzuführen. Dieser zum Teil langwierige Prozess wird von einer Vielzahl von Maßnahmen unterstützt wie zum Beispiel Beschäftigungsangebote, Gruppen- und Einzelgespräche sowie Initiativen, die die Betroffenen wieder in gesellschaftliche Prozesse einzubinden versuchen.

Die Eingliederungshilfe in unseren Häusern in Kropp, Schleswig und Eckernförde erfolgt gemäß §§ 54ff SGB XII. Sowohl in unserer St. Ansgar gGmbH als auch in der Hesterberg & Stadtfeld gGmbH wenden wir uns in langer Tradition an Menschen, die aufgrund einer dauerhaften seelischen oder auch geistigen Behinderung auf die Begleitung und die sozialen Angebote eines vollstationären Wohnheims angewiesen sind. Unsere Angebote umfassen allerdings die gesamte Bandbreite von niedrigschwelligen Unterstützungen im ambulant betreuten Wohnen und teilstationären Fördermöglichkeiten über offene Wohnheime bis hin zu intensiven, geschützten Angeboten in geschlossenen Wohnheimen gemäß § 1906 BGB.

Das Inklusions-Kultur-Café „Strandkorb“ an der Hauptstraße in Kropp steht zum einen allen Klienten als Treffpunkt zur Verfügung und ermöglicht einen Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre. Zugleich ist es ein einladendes öffentliches Café und Fairtrade-Geschäft.

Orte zum Leben, Helfen,
Heilen, Trösten