Orte zum Leben, Helfen,
Heilen, Trösten
Jetzt spenden

Sankt Hildegard

gesellschaft-sankt-hildegard

St. Hildegard betreibt zurzeit sieben stationäre Einrichtungen mit 306 Plätzen, eine gerontopsychiatrische Tagespflege mit zehn Plätzen und eine Diakoniesozialstation mit ca. 100 Klienten. Darüber hinaus werden 18 Wohneinheiten des Betreuten Wohnens im Haus Siloah versorgt.

Die Gesellschaft St. Hildegard wurde im Jahr 2010 gegründet, alleiniger Gesellschafter ist die Stiftung Diakoniewerk Kropp.

Geschäftsführer sind Carsten Steinbrügge und Fin Schubert.

Ambulant

Die Diakonie-Sozialstation Kropp / Owschlag führt sämtliche grund- und behandlungspflegerischen Leistungen durch, bietet Hilfe im Rahmen der Haus- und Familienpflege an, stellt Haushaltshilfen und berät in allen pflegefachlichen Fragestellungen. Es findet eine enge Kooperation mit dem teilstationären und stationären Bereich statt.
> Ambulante Dienste in Sankt Hildegard

Teilstationär

Die gerontopsychiatrische Tagespflege Haus Mamre bietet zehn Pflegeplätze an. Ziele des Tagespflegeangebotes sind, den Verbleib der Gäste in ihrem häuslichen Umfeld zu ermöglichen und somit einen eventuellen Umzug in ein stationäres Angebot hinauszuzögern oder zu verhindern.

Wohnen mit Service

Im Haus Siloah stehen 18 barrierefreie und seniorengerechte Wohnungen mit Service zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, sämtliche Dienstleistungen (wie z.B. Pflege oder Haushaltshilfen) der Diakonie-Sozialstation Kropp / Owschlag, die ihr Büro im Haus haben, zu nutzen.

Stationäre Angebote

Die stationären Angebote verfügen über drei grundsätzliche Schwerpunkte:

  1. Altenhilfe
    Das Alten- und Pflegeheim Haus Nain bietet 21 ebenerdige Appartements mit eigenem Bad, in denen ältere pflegebedürftige Menschen versorgt werden.
  2. Psychiatrische Pflege
    Im Bereich der psychiatrischen Pflege werden überwiegend Personen mit einer psychischen oder hirnorganischen Erkrankung betreut, bei denen der Hilfebedarf der Pflege im Vordergrund steht und die noch nicht oder nicht mehr im Rahmen der Eingliederungshilfe versorgt werden. Folgende Krankheitsgruppen werden schwerpunktmäßig in diesen Angeboten betreut:

    • Psychisch Kranke mit Residuum oder Chronifizierung der Erkrankung
    • Personen mit einer frontotemporalen Demenz
    • Personen mit hirnorganischen Schäden (Zustand nach Schädel-/Hirntrauma, Zustand nach Infektionen des Gehirns / Zustand nach einem hypoxischen Hirnschaden)
    • Personen mit einem Korsakow-Syndrom

    Das Haus Nazareth bietet 30 Menschen ein Zuhause. Großzügig gestaltete Wohnküchenbereiche bieten den Bewohnern Lebensmittelpunkte.

    Im Bereich Eben Ezer II leben 25 Menschen, die aufgrund ihres Krankheitsbildes einer geschützten Umgebung bedürfen.

  3. Gerontopsychiatrische Pflege
    Im Bereich der gerontopsychiatrischen Pflege versorgen wir erstmals im Alter psychisch erkrankte Menschen und älter gewordene, chronisch psychisch kranke Menschen, die einer pflegerischen Unterstützung bedürfen. Diese Personen kommen zum Teil auch aus unserer psychiatrischen Pflege. Die Einrichtungen dieses Arbeitsbereiches kooperieren eng mit den Ärzten des Psychiatrischen Zentrums der Stiftung Diakoniewerk Kropp. Das im Jahr 2004 eröffnete Haus Bethlehem verfügt über vier Hausgemeinschaften, in denen jeweils 18 Menschen in Einzelzimmern wohnen. Die großzügig gestalteten Wohnküchen dienen als Lebensmittelpunkte. Der im Inneren des Hauses liegende und somit geschützte Gartenbereich bietet die Möglichkeit, sich draußen aufzuhalten. Ein Friseur unterhält im Haus einen kleinen Salon, der allen Bewohnern zur Verfügung steht.

    Das Haus Patmos ist das ehemalige Diakonissenmutterhaus. In diesem Haus wohnen bis zu 38 Menschen in gediegener Atmosphäre.