Live-Musik direkt am Eiderdeich – der Hospizdienst eiderstedt präsentierte „InTakt”

15. Juli 2015

InTakt im Einsatz
Das Duo „InTakt“ im Einsatz

Die umfangreiche Vorbereitung und die gute Zusammenarbeit mit den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern haben sich gelohnt! Und auch der Segen von oben schien gegeben, denn ab Punkt 18:00 Uhr herrschte in der Eiderstedter Straße 8 in Tönning ein sonniges Sommerwetter, was allen Gästen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Der Hospizdienst Eiderstedt lud am 10. Juli zu einem lauschigen Sommerkonzert direkt an den Eiderdeich in Tönning ein, in dessen Rahmen Spenden zur Unterstützung der vornehmlich ehrenamtlich arrangierten Arbeit des Hospizdienstes eingeworben werden sollten.
Das tolle Repertoire an Livemusik der Schleswiger Band „InTakt“ sorgte rasch für die richtige Sommerstimmung, da diese mit aktuellen Hits, bekannten Klassikern und gelungenen Eigenkompositionen mit Musik für jeden Geschmack überzeugen konnte. Auch die Bewohner des Alten- und Pflegeheims Paul-Gerhardt-Haus, auf dessen Grundstück das Konzert statt- fand, haben bis spät in den Abend auf der Fenne vor der Einrichtung die Zeit verbracht. Bei Gegrilltem und erfrischenden Getränken wurde sehr gern das rege Treiben und die schwungvolle Musik genossen! Für die richtige Akustik der stimmungsvollen Livemusik, die die rund siebzig Besucher am Eiderdeich in Schwung gebracht hatten, sorgte ein ehrenamtliches Team des Vereins „Musik für Garding e.V.“, welcher nicht zuletzt durch die alljährliche Gardinger Musikantenbörse auf das nötige Expertenwissen und eine hervorragende Technik zurückgreifen konnte.

Besucher
Rechtzeitig vor dem Konzert füllt sich die Fenne vor dem Paul-Gerhardt-Haus

Die ausgelassene Stimmung, die gute Verpflegung und die netten Begegnungen hatten zahlreiche Besucher dazu bewogen, den Hospizdienst Eiderstedt mit kleinen und großen Spenden zu unterstützen. Hierfür durfte sich jeder Spender einen Ansteck- button an die Kleidung heften und so sein ganz persönliches Engagement für die Arbeit des Hospizdienstes unter- streichen. Hospizdienstkoordinator Thiemo Lemke bedankte sich persönlich bei den zahlreichen Spendern und rief ihnen zu, dass ohne die breite Akzeptanz und Unterstützung in der Bevölkerung ein Angebot wie der Hospizdienst in der Form überhaupt nicht möglich wäre.

Neben den zahlreichen Kleinspendern ist es Thiemo Lemke auch sehr wichtig, den drei großen Unterstützern, EDEKA aktiv markt S. Rathjens, Thomas Andresen Versicherungs- und Finanzmakler GmbH (Versicherung, Bühne) und der Diakonie-Service-Kropp GmbH (Catering) für ihre Förderung der Organisation und Durchführung dieses tollen Sommerabends zugunsten des Hospizdienstes zu danken.

Orte zum Leben, Helfen,
Heilen, Trösten